Schokoladen-Labor zu Hause: Knusperpralinen und mehr… Bonn, 9.5.2019

Schokolade: das Theobroma cacao. Essen der Götter!
Für die Azteken war die Schokolade eine Quelle von Weisheit, Energie und sexueller Kraft. Der Herrscher über das Reich der Azteken Moctezuma II. (spanisch auch Montezuma) machte ein Getränk aus gerösteten und gemahlenen Kakaobohnen, Wasser, Maismehl und Gewürzen (Chili, Zimt, Kardamom, Vanille usw.) und nannte es “Schokolade”, ein Wort, das bis heute in den Sprachen der Welt geblieben ist.
Das besonderes dieser Pralinen ist, dass sie sich schnell produzieren lassen und sich aus den so genannten „super food“ zusammensetzen, die außerdem eine leckere und auch
eine ausgezeichnete Quelle von Vitaminen sind. Auf diesem Grund nennen wir heute diese Pralinen „Amaltheia“!

HIER sehen Sie Fotos des Kurses